Familie Meichtry

Region: Zürich

Deine schönsten Ferien als Kind in der Schweiz? 

Das schönste Ferienerlebnis von Yanis (14) war kürzlich sein Klassenlager in Yverdon-les-Bains. Beim Stand-Up-Paddling mit den Klassenkameraden auf dem Murtensee hat er ein neues Sporterlebnis in der Natur entdeckt. Ausserdem erkundeten sie gemeinsam die faszinierende Tropfsteinhöhle in Vallorbe.

Als Kind verbrachte ich (Patrick) viele Jahre die Sport- und die Sommerferien auf der Riederalp im Wallis. An die unglaubliche Bergwelt über dem Aletschgletscher erinnere ich mich gut. Das Skifahren im Winter und das Wandern im Sommer hat mir jeweils sehr gefallen.

 

– Eine schöne Erinnerung an eine Hockey-Reise? 

Lyan (11) hat mehrere Tagesturniere in Davos bestritten, die jeweils im Frühling stattfinden. Im Frühling 2018 sind wir bereits am Vortag nach Davos gereist und haben im bekannten GoldenEye übernachtet. Auf der Hinreise haben wir einen Halt im Outlet bei Landquart gemacht. Das Outlet ist als kleines Bergdorf gestaltet und hat neben Shoppingmöglichkeiten auch allerlei Kulinarisches zu bieten. Nach der Ankunft in Davos und dem Check-in im Hotel haben wir Davos Dorf erkundet. Highlight des Dorfbummels war der Besuch in einem Café und einem Tearoom.

Am folgenden Tag, einem Sonntag, durfte Lyan in der weltbekannten Vaillant Arena – wo normalerweise der HCD spielt und zur Weihnachtszeit der Spengler Cup stattfindet – am Turnier teilnehmen. Rund um den Holzbau der Vaillant Arena gibt es zahlreiche Vergnügungsmöglichkeiten, welche von Lyans Brüdern genutzt wurden. Neben dem bekannten, an die Arena angrenzenden Natureis hat es als Unterhaltungsmöglichkeit auch einen Eis-Parcours für gewiefte Schlittschuhfahrer und ein Fondue-Chalet für die wartenden Eltern.

 

– Geheimtipp aus Deiner Region? 

Um Abstand vom Eishockeyalltag zu gewinnen, gibt es in der Region Zürich zahllose Möglichkeiten. Unsere Familie verschlägt es allerdings immer wieder an die folgenden Orte in oder um Zürich, wo wir dem Trubel des Alltags entfliehen können.

Das Ufer des Zürichsees lädt vor allem im Früh- oder Spätsommer, wenn die Temperaturen weder zu hoch noch zu tief sind, zum Flanieren und einfach zum «Sein» ein.

Selbstverständlich gehört der Hausberg von Zürich, der Üetliberg, ebenfalls zu unseren Geheimtipps, sei es im Winter zum Schlitteln oder im Sommer für eine Kurzwanderung einschliesslich Picknick.

Wenn es etwas weiter gehen soll, dann zieht es uns oftmals ins Zürcher Oberland. Der Atzmännig bietet unseren Kids und uns jede Menge Unterhaltung bei diversen Aktivitäten abseits des Eishockeys. Sei es Wandern, Kletterpark, Schlitteln – es findet sich für alle etwas. Hauptsache, man gewinnt Abstand zum Eishockey- und Arbeitsalltag.

 

– Welche Destination möchtest Du in der Schweiz unbedingt noch besuchen und weshalb?

Nach einigen Diskussionen sind wir uns in der Familie einig geworden, dass Zermatt eine Destination in der Schweiz ist, welche alle in der Familie sehen oder wiedersehen möchten. Gründe dafür gibt es viele: Matterhorn, Skifahren, Snowboarden, autofrei, Berglandschaft, Wandern, Gletscher … Selbstverständlich waren wir Eltern (Tanja und Patrick) in der Vergangenheit bereits in Zermatt und unser Besuch ist in bester Erinnerung geblieben. Diese Berglandschaft lässt den Alltagsstress um Eishockey, Schule und Job schnell vergessen.

Aus Sicht des Eishockeys würden die Kids und wir Eltern gerne ein Spiel in der Postfinance Arena in Bern sehen – selbstverständlich in einem ausverkauften Stadion. Die Fankultur und das Ambiente in der ausverkauften Postfinance Arena muss atemberaubend sein, und wir möchten das gern einmal erleben.